2010

Brockensprunglauf in Braunlage - Trotz Sturz auf dem Podest

Mit einem Sturz und einem blitzsauberen Telemark verabschiedet sich Leif Fricke vom SFV Rothenburg aus dem Jahr 2010 beim Brockenpringen in Braunlage. Dies war gleichzeitig der Auftakt für die Wintersaison 2010/2011, wo er bereits am nächsten Sonntag beweisen will, das er auch zwei saubere Sprünge in den Schnee setzen kann. Mit Weiten von 12 und 13,5 m setzte sich sein Braunlager Dauerkonkurrent Leif-Mika Hülser, sowie Maurice Neigenfink (11,5m / 12,0m) durch. Leif sprang auf der Schülerschanze K14 mit Weiten von 13 m (gestürzt) und 12 m trotzdem noch 6 m weiter als der Viertplazierte der Altersklasse 8/9. Die Vereins-Zwillingsschwestern Josephin und Pauline Laue belegten in der Altersklasse 10 die Plätze 3 (10,5/11m) und 6 (9,5/10,5m).
Copyright © LeifFricke.de|Erscheinungsdatum 27.12.2010