Leif Fricke erhält Jens Weißflog Förderpreis

Nachwuchsathlet 2015/2016 in der Sportart SKISPRUNG: Leif Fricke (SG Nickelhütte Aue)

Nach Abschluss der Wintersaison wird traditionell die Sportlerehrung des Skiverbandes Sachsen gefeiert. In diesem Jahr wurden die besten Nachwuchssportlern mit ihren Trainern in das Sportgymnasium Dippoldiswalde eingeladen. Mit dabei Skispringer Leif Fricke von der SG Nickelhütte Aue, der für seine hervorragenden Leistungen im Winter 2015/2016 im Deutschen Schülercup geehrt wurde. Mit 3 Einzelsiegen und 2 Bronzeplätzen, sowie 2 vierten Plätzen musste er nur dem thüringischen Duo Frederik Jäger und Luca Geyer den Vortritt lassen und wurde Dritter in der Gesamtwertung. Der Höhepunkt in diesem Winter war für Leif seine erste Einladung vom deutschen Skiverband zu den OPA-Spielen (Organisation der Alpenländer-Skiverbände) in Villach (Österreich). Dort hatte er als einer der jüngsten Teilnehmer seinen ersten Auftritt im Team Deutschland gegen die Alpenländer Österreich, Frankreich, Schweiz, Slowenien und Italien. Die Schanzengröße war für sein Alter zwar noch etwas groß, aber er schlug sich auf der K95 sehr beachtlich, denn im ersten Trainingssprung konnte er mit Platz 5 und 83,5 m eine neue persönliche Bestweite aufstellen.

Beim DSC-Finale in Ruhpolding wurde Leif mit dem Team Sachsen Deutscher Mannschaftsmeister der Schüler und holte sich somit seine 4. Goldmedaille auf nationaler Ebene.

Die größte Überraschung bekam Leif mit einer besonderen Auszeichnung. Er erhielt den mit 1.000 € dotierten Jens Weißflog Förderpreis, der seit 21 Jahren jährlich an einen erfolgreichen Nachwuchsathleten (12-15 Jahre) aus der jeweiligen Sportart verliehen wird. Leif nahm den Preis direkt aus den Händen des Sprungidols und Olympiasiegers Jens Weißflog als Preisträger der Sportart Skisprung entgegen. Dies ist für Leif eine tolle Anerkennung für seine großartigen Leistungen, die er seit September 2015 an der Eliteschule des Sport in Oberwiesenthal unter seinen beiden Trainern Andy Jakob und Peter Grundig erreichen konnte.

Nun hofft Leif auf die Berufung in den D/C-Kader des Deutschen Skiverbandes im Skisprung und natürlich setzt er seinen Focus auf die kommenden Aufgaben, um an diese erfolgreiche Saison anschließen zu können.