Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Mein LEIFblog

Guter Einstieg in den Deutschland-Pokal 2017/18

In diesem Jahr springt Leif zum ersten Mal beim DSV Jugendcup / Deutschlandpokal in der Jugendklasse 16 mit. Die erste Station auf Matte fand  auf der Kälbersteinschanze HS98 in Berchtesgaden (Bayern) statt. Es wurde mit einem freien Training begonnen, dann gab es am nächsten Tag das offizielle Trainingsspringen mit zwei Versuchen und dann ging es am Nachmittag in den ersten Wettkampf. Im Training und in der Probe kam Leif sehr gut zurecht und konnte sich im Vorderfeld platzieren. Leider gelang ihm im 1. Wertungsdurchgang sein schlechtester Sprung des ganzen Wochenendes. Im zweiten Durchgang wollte er es nochmals besser machen was ihm auch sehr gut gelang. Er sprang nach 83,0 m auf 89,0 m und war damit  Drittweitester dieses Durchganges, was ihm am Ende im ersten Wettkampf auf Platz 5 brachte. Das war bis dahin sein bester Einstieg in eine Deutschland-Cup-Serie. Am 2. Wettkampftag wollte er zwei gleichmäßie Sprünge den Bakken herunter bringen, was ihm auch gelang. Im Probedurchgang gelang ihm wieder der weiteste Sprung auf 90 m. Im Wettkampf wurden für ihn dann 86,0 und 85,5 m gemessen, was am Ende einen guten Platz 6 bedeutete. Die Konkurrenz in der Jugendklasse 16 ist übernatürlich stark. An diesem Wochenende konnte niemand den für den TuS Neuenrade startenden Simon Spiewok schlagen, der an beiden Tagen im Wettkampf die weitesten Sprünge zeigte und mit 99,5 m die 100m-Marke kratzte. Auf Platz 2 landete der Vorjahressieger  Frederik Jäger, sowie sein thüringischer Vereinkollege Luca Geyer und der Baiersbronner Finn Braun. Die beiden vom Stützpunkt Oberwiesenthal stammenden Eric Hoyer und Leif Fricke sprangen auf die Plätze 5 und 6. Damit liegen beide auch punktgleich hinter Simon, Frederik, Luca und Finn auf den gemeinsamen Platz 5 in der Gesamtwertung. Nun gilt es sich nochmals für die 2. Station in 14 Tagen in Oberstdorf zu konzentrieren und neu anzugreifen, bevor es dann im Dezember auf den Schnee geht.

Download
Ergebnis 1. Wettkampf und Pokalwertung
20170902.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.6 KB
Download
Ergebnis 2. Wettkampf und Pokalwertung
20170903.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.6 KB

Toller 7. Platz von Leif beim Einweihungsspringen des SC Degenfeld

Nach mehreren Jahren harter Arbeit konnte nun die neue K75 Mattenschanze in Schwäbisch Gemünd - Degenfeld eingeweiht werden. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Carina Voigt vom Heimatverein SC Degenfeld zog den Weihesprung auf den K-Punkt von 75 m. Mit 129 Skispringerinnen und Skispringern, angefangen von den Schülern 13 bis zu den A-Kader Nationalmannschaften der Damen und Herren waren die Besten mit Ihren Bundestrainern Werner Schuster und Andreas Bauer nach Degenfeld gereist.

Die mit 37 Springern stärkste Altersklasse war dabei die Jugendklasse männlich, wobei die Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 zusammengefasst wurden. Für den jüngsten Jahrgang (2002) war dies eine große Herausforderung, da die Anlauflänge durch die Ältesten bestimmt wurde. Weiterhin wurde durch die Jury nur für die Besten 15 dieser Altersklasse ein zweiter Durchgang angesetzt. Mit einen guten Sprung bei Rückenwind konnte sich Leif auf 71,0 m nach dem ersten Durchgang auf Platz 12 einrangieren, dies war gleichzeitig die Berechtigung am zweiten Durchgang teilzunehmen. In umgekehrter Reihenfolge erfolgte nun der zweite Durchgang. Leif zeigte bei immer wieder wechselnden Winden einen tollen Sprung auf 72,5 m, wiederum bei Rückenwind. Er konnte Platz um Platz gut machen und hielt sich vor den letzten 6 Springern auf Platz 3. Am Ende reichte es zu einem ganz tollen Platz 7, wobei er Bester 15-jähriger Adler war. Im zweiten Durchgang sprang er die Drittbeste Weite  der gesamten Jugendkonkurrenz und zeigte damit das er trotz der frühen Sommersaison und dem geringen Anlauf schon ganz gut mithalten kann, trotzdem gilt es jetzt weiter an seinem technischen Fehler beim Absprung zu arbeiten, damit er Richtung Deutschlandpokal weiter seine Technik verbessert. Leif und seine D/C-Kader-Athleten sind direkt von ihren Lehrgang mit Christoph Klumpp aus Hinterzarten nach Degenfeld gereist und hatten mit nur 2 Trainingssprüngen den Wettkampf aus vollem Training bestritten. Nun heißt es eine Woche regenieren und dann zum nächsten D/C-Lehrgang des Deutschen Skiverbandes nach Rastbüchl, bevor es dann in den zweiwöchigen Urlaub geht.

Den Wettbewerb der Herren gewann mit neuen Schanzenrekord von 80,0 m der Mixed-Mannschaftsweltmeister Markus Eisenbichler. Bei den Frauen ging der Sieg auch an eine Mixed-Mannschaftsweltmeisterin, an Svenja Würh vom SV Baiersbronn, vor Katharina Althaus und Doppelweltmeisterin 2017 in Lathi Carina Voigt.

Download
Ergebnisliste Einweihungsskispringen K75 Mattenschanze Degenfeld (SSV)
20170625.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.1 KB

Einweihung der Zwölfmorgentalschanze K63 in Wernigerode

Nach der Rekonstruktion der K63-Schanze im Zwölfmorgental wurde nach der feierlichen Übergabe die Schanze durch Leif Fricke mit einem sehr guten Sprung auf 63,5 m eingeweiht

 

 

 

Stadportal Wernigerode

Sprungschanze als Talenteschmiede eingeweiht
Sprungschanze als Talenteschmiede eingeweiht
Leif Fricke weiht Schanze ein
Leif Fricke weiht Schanze ein

Download
Ergebnisliste Schanzeweihe Zwölfmorgental K63 Wernigerode
20170610.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB